2006: Klimts Adele als Wiener Botschafterin

Kommentiert von: Simon Lindner

Als im Frühjahr 2006 die Restitution des Klimt-Gemäldes Adele Bloch-Bauer I an die Erbin Maria Altmann bevorstand, plakatierte das Wiener Außenwerbeunternehmen Gewista eine Art Abschiedsgruß an das wichtige Museumsgut. Auch in der Folge wurde die Goldene Adele als kulturelles Identifikationsobjekt verwendet.

→ Weiterlesen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.