1873–1877: SOPHIA SCHLIEMANN MIT GOLDSCHMUCK AUS DEM »SCHATZ DES PRIAMOS«

Kommentiert von: Simon Lindner

Sophia Schliemann, die Gattin des Archäologen Schliemann, dient hier nicht als Modell zur Präsentation des Schatzes, vielmehr war der über 4000 Jahre alte Schmuck Requisite zu ihrer Inszenierung. Diese in mancher Hinsicht überfrachtete Inszenierung steht in Zusammenhang mit Heinrich Schliemanns exzessiver Graecophilie, die sich insbesondere im Verhältnis zu seiner zweiten, wesentlich jüngeren, Ehefrau äußerte.

→ Weiterlesen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.