2002: Die Neugestaltung des Africa Museum in Tervuren – kritische Aufklärung oder Fortbestand postkolonialer Museumsstrukturen?

Kommentiert von: Luca Faust und Asja Wolf

Die vermeintliche Neuausrichtung des Königlichen Museums für Zentral-Afrika im belgischen Tervuren verdeutlicht die Problematik musealer Narrative im Umgang mit der kolonialen Vergangenheit. In Réorganisation thematisiert der zeitgenössische Maler Chéri Samba die verfehlte Überwindung kolonialrassistischer Perspektiven in Form eines Tauziehens um ein Objekt der Sammlung aus dem Kontext der ehemals belgischen Kolonie Kongo.

→ Weiterlesen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.