2018: Schönheitskorrektur mit Ausweispflicht. Der Reisepass Ramses II.

Kommentiert von: Sophie Angelov, Katharina Deppisch

Anforderungen an ein biometrisches Passfoto sind streng reguliert. Die abgebildete Person muss mit neutralem Gesichtsausdruck und geschlossenem Mund gerade in die Kamera blicken. Dabei müssen die Augen geöffnet und deutlich sichtbar sein, es sei denn, man ist ein verstorbener Pharao. Geschlossene Augen und ein breit geöffneter Mund, der die gesamte obere Zahnreihe hervorscheinen lässt, sind dann legitim. Aber wieso erhält eine Mumie einen Reisepass?

→ Weiterlesen



Diesen Blogbeitrag zitieren
simonlindner (2019, 3. Dezember). 2018: Schönheitskorrektur mit Ausweispflicht. Der Reisepass Ramses II. Translocations. Ikonographie. Abgerufen am 14. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/uu1w

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.